Growbox

Durch eine Growbox kann man praktisch in den eigenen Wänden Pflanzen jeglicher Art problemlos anbauen. Je nach Hersteller ist die Ausstattung der Growboxen vor allem in der Beleuchtungsanlage unterschiedlich. Die Growbax selbst besteht aus einem Zelt, das innen reflektierend beschichtet ist, um einen möglichst hohen Lichtbedarf zu decken. Ein gut durchdachte Growbox ist von allen Seiten zu öffnen, so dass die Pflanzen einfach gewässert und gedüngt werden können. Die meisten Growboxes sind mit einem Schlauchbewässerungssystem ausgestattet, das durch Zeitschaltuhren betrieben werden kann. Um einen eventuellen Wasserschaden zu vermeiden, sind bei den hochwertigen Modellen die Nähte der Growbox wasserdicht verschweißt und der Boden natürlich wasserundurchlässig.

Im Gegensatz zur Growbox, die auch als Mutterbox bezeichnet wird, dient eine Clonebox zur Stecklingszucht. Hier können auf zwei oder drei Etagen die Stecklinge heran gezogen werden. Bei neueren Modellen sind sogenannte Sichtfenster in die Türen eingearbeitet, so dass man den Fortschritt der Stecklinge beobachten kann ohne die Clonebox öffnen zu müssen und so das spezielle Boxklima stört. Um bessere Ergebnisse beim Wachstum und der Schnelligkeit des Wachstums zu erzielen, kann einen Biostimulator einsetzen, der sich Ecolizer nennt. Er unterstützt das Wachstum und fördert natürlich auch das Wachstum einer besonders großen Blüte. Durch Ecolizerdünger nehmen die Pflanzen die Nährstoffe besser auf.

Eine wirklich gute Ernte lässt sich in einer Growbox nur erzielen, wenn ständig Frischluft zugeführt wird. So werden schädliche Keime, Pilze und andere Schädlinge vermieden, die das Wachstum und die Qualität der Ernte reduzieren können. Gegen eine unangenehme Geruchsbelästigung, die durch Dünger und intensives Wachstum entstehen können, sollte man einen Aktivkohlefilter dazwischen schalten. Dieser Aktivkohlefilter ist ein Bestandteil einer umfassenden Belüftungsanlage für die Growbox oder eine Clonebox. Wer mit der Hydroponik-Methode bei der Pflanzenzucht arbeitet, sollte auf jeden Fall einen unterstützenden Grow Dünger Hydro Biodünger verwenden. Gerade Pflanzen, die in reiner Erde gezogen werden, sollte auf diesen Spezialdünger zurückgreifen können.

Die Growbox gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, wobei die Zeltvariante eigentlich die Beliebteste ist. Sie besteht aus einem Metallstecksystem, bei dessen Aufbau man ohne Werkzeug auskommt. Darüber wird eine innen reflektierende Zeltplane gezogen, die eine besonders hohe Lichtausbeute ermöglicht. Der Growschrank ist von außen weniger auffällig als die Growbox. Dafür kann er ganz nach Bedarf eingerichtet werden und ist natürlich stabiler und haltbarer als eine Growbox als Zeltvariante. Das wichtigste Bestandteil einer jeden Growbox ist und bleibt das Beleuchtungssystem. Es muss auf eine maximale Lichtausbeute angelegt sein. Die meisten Leute ziehen eine Beleuchtungsanlage vor, die schnell und einfach zu reinigen ist.