Growbox Dünger

Wer in seinen eigenen vier Wänden eine Pflanzenzucht in einer Growbox betreibt, kommt früher oder später auf das Problem mit dem richtigen Dünger. Da es ganz unterschiedliche Dünger aller Arten, Kombinationen und von zahllosen Herstellern gibt, ist es sehr wichtig, sich hier gut zu informieren. Der Dünger ist die Nährstoffbasis für den perfekten Pflanzenwuchs, wobei die richtige Wahl entscheidend für den Erfolg und vor allem für den Ertrag ist. Leider reicht es nicht aus, sich einen x-beliebigen Blumendünger aus dem Supermarkt um die Ecke zu holen. Eine intensive Aufzucht wie in einer Growbox verlangt nach einem entsprechend hochwertigen Dünger, der ohne Ecolizer sein sollte.

Ecolizer sind Biostimulanzien, die dafür sorgen sollen, dass die Pflanze noch mehr Nährstoffe aufnimmt. Allerdings leidet manchmal die Qualität der Pflanze, wenn sie allein auf gigantisches Wachstum gedrillt wird. Wer also gern etwas mehr Qualität statt Masse in seinen Pflanztöpfen hätte, der sollte bei der Düngerwahl auf den Zusatz von Ecolizern verzichten. Es gibt genügend rein biologisch angesetzte Dünger, die zu einem hervorragenden Wachstum und einem enormen Ertrag führen. Allerdings muss der Dünger jeweils an den Nährstoffbedarf der Pflanze angepasst werden. So brauchen die kleinen Keimlinge und Setzlinge einen ganz anderen Dünger als eine ausgereifte Pflanzen und auch eine blühende Pflanze stellt noch andere Anforderungen an die Nährstoffzusammensetzung.

Zum Düngen in einer abgeschlossenen Growboyx eignen sich am besten die flüssigen Biodünger, die vor allem die vegetativen Wachstumsphasen einer Pflanze unterstützen. Durch ihre spezielle Zusammensetzung der Nährstoffe sorgen sie dafür, dass die Pflanze den Zucker bestmöglich aufnehmen und an ihre Zellen weiterreichen kann. Nur so ist ein optimales Wachstum gewährleistet und jeder Pflanzenzüchter möchte eine möglichst starke Pflanze erschaffen, die besonders ertragreich ist. Um das sicher zu stellen, werden in den biologisch ausgerichteten Düngern Zusätze wie Algen oder Seegras verwendet, da sie besonders reich sind an Mineralstoffen und Spurenelementen, die nur selten vorkommen.

Manche Dünger werden auch Energizer genannt, weil sie mit unterschiedlichen Aminosäuren, also Eiweißen und Proteinen für besonders gutes Wachstum versetzt werden. Dieser hoch potente Dünger sorgt dafür, dass die jungen Pflanzen eine optimale Nährstoffversorgung bekommen und so ein dichtes Wurzelwerk bilden, das zu einem enormen Wachstum der Pflanze und sehr hochwertigen Erträgen führt. Obgleich viele die Wurzeln einer Pflanze unterschätzen, garantiert ein ausgeprägtes Wurzelwachstum, dass die Pflanze, je größer sie wird, noch weitaus mehr Nährstoffe zu sich nehmen kann als eine Pflanze mit minderem Wurzelwachstum. Es gibt darum auch einen speziellen Wurzeldünger, der das Wachstum der Wurzeln verstärkt und beschleunigt.